info@claptzu.de

Mo. - Do.: 7:00 - 17:00 Uhr
Fr.: 7:00 – 16:00 Uhr
E-mail: info@claptzu.de

Faszientraining

Was macht ein effizientes und gesundes Faszientraining aus? Warum sollte man seine Faszien geschmeidig halten? | Clap Tzu FitnessWiki

Faszientraining | Wie halte ich mein Bindegewebe geschmeidig?

Faszien und deren gezielte Behandlung sind in aller Munde. Doch was genau ist dieses wiederentdeckte Bindegewebe und warum sollte man dieses geschmeidig und gesund erhalten? Egal ob Sportler, ob alte Menschen oder gesundheitsbewusste Mitbürger, die präventiv ihren Bewegungsapparat fit erhalten möchten - Das alles durchdringende Gewebe sollte allgemein mehr Beachtung finden. Gerade im Präventivsport und der postoperativen Rehabilitation sollte eine Mitberücksichtigung der Muskelhülle Teil der Therapie sein.

Zuallererst: Faszien sind die Bindegewebshüllen, die alle muskulären Strukturen umgeben. Von Kopf bis Fuß. Das bedeutet, dass sie jede unserer Bewegung begleiten und im Idealzustand diese unterstützen. Der Unterschied zwischen untrainierten und trainierten Faszien lässt sich am besten anhand eines Schaubildes verdeutlichen.

 Faszien in untrainiertem und trainierten Zustand: Die Info-Grafik zeigt die Unterschiede

Faszien trainieren | Rollen und die richtige Bewegung

Anders als Muskeln, die man durch lange Züge, Dehnung und Belastung trainiert, müssen Faszien über rhythmische und oszillierende Übungen sowie tiefgehende Ausstreichungen locker gehalten werden. Die ungleichmäßige und verklebte myofasziale Struktur, die ein untrainiertes und unbehandeltes Bindegewebe kennzeichnet, kann am besten aktiv mit dem Einsatz einer Faszienrolle gelockert werden. Bei Übungen mit einer Rolle nutzt man die Kombination aus Eigengewicht des zu trainierenden Körperteiles, Härte der Rolle und die gleichmäßige Rollbewegung, um die tiefer liegenden Gewebsschichten auszustreichen. Ein regelmäßiges Training vorausgesetzt, erhöht man nach und nach die Elastizität und die Struktur wird gleichmäßiger angeordnet.

Übungen mit Faszienrollen sind für Einsteiger anfangs erst einmal unangenehm bis schmerzhaft, da die Verklebungen zumeist schon lange vorhanden sind. Man sollte deshalb nicht gleich mit der härtesten Rolle beginnen. Die verschiedenen Härtegrade richten sich an Menschen mit unterschiedlichen Trainingszuständen. Trainiert man regelmäßig mit einer Faszienmassagerolle, kann man den Härtegrad erhöhen und erreicht dann noch tiefer liegende Gewebsschichten. Längst gibt es sogar Trainingsrollen mit verschiedenen Strukturen der Oberfläche, wie zum Beispiel die Blackroll Groove oder die Trendy Prego (diese hat sogar eine noppenförmige Oberfläche).

 Faszientraining mit der Trendy Prego - Die genoppte Struktur kommt auch an tiefliegende Bindegewebsschichten. | Clap Tzu FitnessWiki    

 

Sonderformen | Für "unwegsames Gelände"

Die Faszien an "schwierigen Körperstellen", wie Unterarme, Nacken und Muskelpartien nahe der Wirbelsäule sind mit den herkömmlichen Rollen nicht optimal zu erreichen. Für diese Stellen gibt es Faszien-Massagehilfen mit einer taillierten Mittelsektion. Sehr anschaulich ist dies bei den Faszien-"Rollen" nach dem Doubleball-Prinzip zu sehen (zwei durch einen kleinen Steg verbundene Bälle), so wie zum Beispiel der FlooM-Faszienknochen. Hier wird auch durch ein besonderes Material und eine ergonomische Form gepunktet. Durch eine ausgesparte Mittelrinne ist das Risiko geringer, zu viel Druck auf Dornfortsätze oder Wirbel auszuüben. Die Verletzungsgefahr bei Übungen ohne grundlegende therapeutische Vorkenntnisse ist somit minimiert.

Des Weiteren gibt es speziell für die Selbstmassage-Faszienrollen, die links und rechts mit Griffen ausgestattet sind (z. B. Tres Numa oder Pontia von Trendy Sport), so dass Sie Beine, Po und Hüfte wie mit einem Teigroller selbst behandeln können. Dies ermöglicht sogar die Selbstbehandlung im Sitzen.

Die Vielfalt der Auswahl von Faszienrollen ist groß. Viele verschiedene Härten, Längen und Formen eignen sich zum Faszientraining. | FitnessWiki Clap Tzu  Behandlung mit dem FlooM-Faszienknochen. Faszienmassage mit Köpfchen. Die taillierte Form schützt Wirbelsäule und Dornfortsätze bei der Selbstmassage. | FitnessWiki Clap Tzu

In der Praxis | Faszienbehandlung in der Physiotherapie

In zeitgemäßen Physiotherapiepraxen ist die Arbeit an der muskulären Bindegewebshülle mittlerweile selbstverständlich und es werden verschiedene Wege bestritten. Zum Einen kann mit Faszientools (z. B. die FAZER von Artzt vitality) das verklebte Gewebe wieder geschmeidiger und elastischer therapiert werden, zum Anderen wird die Effizienz und Nachhaltigkeit nur durch ein aktives Bewegungstraining und Übungen mit Faszienrollen erreicht. Viele Praxen bieten Ihren Patienten nicht nur Trainingsmöglichkeiten vor Ort an, sondern geben gezielte Tipps für ein gesundes Training mit der Rolle zu Hause.

Faszientraining ist viel mehr als ein nachträgliches Behandeln von störenden körperlichen Einschränkungen, sondern es wird vor allem präventiv zur Gesunderhaltung ausgeführt. Also, an die Rolle. Fertig. Los.

 

zurück zum Fitness-Wiki