Menü

Über uns

Michael-Eppler_web

Clap Tzu – die Referenzmarke für mobile und stationäre Liegen

Es ist kein Zufall, dass Clap Tzu heute die Referenzmarke ist, wenn es um professionelle Liegen und passendes Zubehör für den Praxisbedarf geht. Dank unserer über 30-jährigen Erfahrung und unseres besonders engen Kontakts zu vielen unserer treuen Kunden, können wir die perfekte Liege zu Ihrer ganz spezifischen Anwendung zur Verfügung stellen. In diesem Zusammenhang können wir sagen, dass wir die Unterschiede zwischen Lomi Lomi, Ayurveda, Hot Stone, Klangmassage, Physiotherapie und WaveMotion ebenso so gut kennen wie Sie - es liegt gewissermaßen in unserer DNA. Unser Geschäftsführer Michael Eppler ist als ausgebildeter Masseur und ehemaliger Betreiber einer SPA-Anlage mit allen funktionalen Bedürfnissen sowie den klassischen und neuen Therapien bestens vertraut.

Wie alles begann – die Geburtsstunde der mobilen Massageliege

Die Wurzeln von Clap Tzu reichen bis in das Jahr 1986 zurück. Damals baut der mit Michael Eppler befreundete und aus Hamburg stammende Heilpraktiker Matthias Kühl nach dem Prinzip eines Tapeziertisches eine leicht transportierbare Klappliege aus Holz. Auf der Grundlage seiner Tischlerausbildung und der tatkräftigen Beratung seines Freundes Michael Eppler wird der erste Prototyp ein voller Erfolg. Nicht ohne Stolz, aber auch halb im Scherz verpasst Kühl seinem Werk den Namen „Clap Tzu“. Er ahnt nicht, dass er einen höchst bemerkenswerten Prototyp geschaffen hatte – einen Urahn für zig-tausende von Massagetischen mit dem prägnanten Markennamen Clap Tzu!

Nur kurz darauf werden jedoch weitere Exemplare der soliden, höhenverstellbaren Kofferliege aus Holz geordert. Für die beiden Freunde zeichnet sich somit schnell ein interessantes, neues Geschäftsmodell ab. Da sich ihre Kompetenzen perfekt ergänzen und die Nachfrage am Markt für anwenderfreundliche Massageliegen vorhanden ist, gründen sie gemeinsam die Kühl & Eppler GbR, aus der bald darauf die Clap Tzu GmbH hervorgeht.

Clap Tzu geht in Serie

So dauert es nicht lange, bis es sich in den Massagekursen in Hamburg herumspricht: „Wenn du einen klappbaren Massagetisch brauchst, lass Dir doch einfach eine 'Clap Tzu' bauen.“ Schon 1991 – lange bevor unser Internetshop das Licht der Welt erblickt – sorgt die anschwellende Nachfrage nach der soliden, höhenverstellbaren Kofferliege aus Holz dafür, dass in der kleinen Hamburger Clap-Tzu-Werkstatt die Serienproduktion beginnt.

Am hohen Qualitätsstandard jeder einzelnen Clap-Tzu-Massageliege wird dabei natürlich nicht gerüttelt. Insbesondere Qualität ist genau der Wert, den professionelle Nutzer besonders schätzen. Aus diesem Grund dehnt sich die Nachfrage bald auf ganz Deutschland aus. Um den rasant wachsenden Bedarf zu stillen, wird die Produktion schließlich in eine Holzmanufaktur in der Nähe von Lüneburg verlagert, die früher Holzspielzeug für Arztpraxen in der ehemaligen DDR herstellte. Der nur wenige Kilometer entfernte Polstereibetrieb steuert die benötigten Liegenpolster dazu bei. Damit ist es nun auch möglich, verschiedene Modelle in unterschiedlichen Größen und Farben anzubieten.

Durch den regen Austausch, den alle Beteiligten miteinander pflegen, halten nun immer wieder neue und bessere Produktionstechniken und innovative Designs Einzug in den Herstellungsprozess. Für Michael Eppler, inzwischen alleiniger Geschäftsführer von Clap Tzu, ist es deshalb keine Frage: „Die Konstellation, die wir vor den Toren von Lüneburg haben, ist so produktiv, dass wir unsere stationären und mobilen Liegen dort auch in Zukunft fertigen werden."